Fächerübergreifende Kompetenzprüfung

 


 

Neue Abschlussprüfung an Realschulen seit dem Schuljahr 2007/2008

Am Ende des Schuljahres 2007/08 werden die Realschülerinnen und Realschüler, die in diesem Schuljahr in Klasse 9 sind, eine veränderte und zeitgemäße Prüfung ablegen, die auf den neuen Bildungsplan abgestimmt ist.
Nach wie vor wird in den Fächern Deutsch, Mathematik und in der Pflichtfremdsprache eine zentrale schriftliche Arbeit geschrieben. Auch kann man auf Wunsch weiterhin in diesen Fächern eine mündliche Prüfung ablegen.
Neuer wichtiger Bestandteil der Abschlussprüfung ist die "Fächerübergreifende Kompetenzprüfung", die die bisherigen mündlichen Prüfungen ersetzt. Sie besteht aus einer Präsentation und einem daran anknüpfenden Prüfungsgespräch zu einem selbst gewählten Thema, welches sich auf mindestens zwei Fächer oder Fächerverbünde, schwerpunktmäßig aus der Klasse 10, bezieht. Dieses wird von einer Gruppe von 3 Schülerinnen und Schülern vorbereitet.
Alle Neuerungen der Abschlussprüfung werden in einer Handreichung, die alle Schulen erhalten, ausführlich dargestellt und veranschaulicht. Für die Schülerinnen und Schüler befindet sich in dieser Handreichung ein Leitfaden zur Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung. Dieser soll die Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung unterstützen. Er enthält Informationen und Tipps zu Ideenfindung, Gruppenbildung und Durchführung sowie zu den verschiedenen Phasen bis hin zur Prüfung.
Der Leitfaden für Schülerinnen und Schüler zur fächerübergreifenden Kompetenzprüfung und die Handreichung zur neuen Realschulabschlussprüfung können hier herunter geladen werden.

 

Informationen zur fächerübergreifenden Kompetenzprüfung: